Endlich mit dem Investieren anfangen? Lass mich dich an die Hand nehmen und dir zeigen, wie es geht! (P.S.: Du kannst bei 0€ starten.) ZUM ONLINEKURS

Der Budget-Rechner

Wie viel Geld kannst du guten Gewissens ausgeben?
Finde es mit dem Excel-Worksheet heraus.

So geht's:

Gib deinen Namen und deine E-Mail Adresse an. Ich sende dir dann eine Mail, damit du deine Mail-Adresse bestätigen kannst. (Wir wollen ja schließlich sicher gehen, dass du du bist.) Nach der Bestätigung bekommst du den Link zum Download zugesendet.

Deine Daten:

*=Pflichtfeld
Du kannst deine Einwilligung jederzeit widerrufen indem du auf den Abbestellen-Link klickst, den du am Ende jeder Mail findest, die du von uns erhälst. Wir werden deine Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Weitere Informationen zum Datenschutz findest du hier.
Wir verwenden GetResponse als unsere Plattform zur Marketing-Automatisierung. Indem du das Formular absendest, bestätigst du, dass deine angegebenen Informationen an GetResponse zur Verarbeitung in Übereinstimmung mit deren Datenschutzrichtlinien und Bedingungen weitergegeben werden.
Trenner_The Rich Girl Club_Finanzblog für Frauen

Das ist für dich drin:

Verschaffe dir eine Übersicht über deine Ausgaben und finde heraus, wie viel Geld du jeden Monat für Ausgaben, wie Kleidung, Restaurantbesuche, Kino oder Sonstiges zur Verfügung hast. Und zwar so, dass du trotzdem jeden Monat noch Geld beiseite legen kannst. 

Trenner_The Rich Girl Club_Finanzblog für Frauen

So arbeitest du mit dem Worksheet

Trage oben dein Nettogehalt und ggf. weitere Einnahmen ein. Das können zum Beispiel Einnahmen aus Nebenjobs, aber auch Dinge wie Kindergeld oder Dividenden sein.

Erfasse auf der linken Seite deine fixen Ausgaben, wie z.B. Miete, Strom, Telefon, Versicherungen, Abos, regelmäßige Spenden, etc. Ein Blick in deine Kontobuchungen hilft dir hier.

Ergänze dann auf der rechten Seite Schätzwerte für flexible Ausgaben, die du regelmäßig hast. Das können beispielsweise Ausgaben für Nahrungsmittel oder Transport sein. Wenn es dir schwer fällt, die Summen zu schätzen, dann kannst du auch hier deine Kontobuchungen zur Hilfe nehmen, um dir ein Bild davon zu machen, was du in den letzten Monaten so in etwa ausgegeben hast. Plane hier im Zweifel einen Puffer ein. 

Unten im Worksheet kannst du nun noch deine Sparrate anpassen – 10% sind voreingestellt, mehr ist natürlich besser.
 
Du siehst nun ganz unten wie viel dir für unregelmäßige flexible Ausgaben zur Verfügung steht, wie beispielsweise Kleidung, Freizeitaktivitäten, Reisen, etc. Dieses Vorgehen minimiert die Posten, die du im Auge behalten musst. Denn alles was planbar ist, rechnest du schon ein.
 
Wenn du nun also ausgerechnet hast, wie viel Geld du für unregelmäßige Ausgaben zur Verfügung hast, dann musst du diese nur noch dokumentieren. Mein Tipp: Mit Budget-Apps wie zum Beispiel Money Coach geht das super einfach. So siehst du sofort, ob die neue Tasche diesen Monat noch drin ist oder nicht.
 
Du solltest zukünftig in regelmäßigen Abständen prüfen, wohin dein Geld fließt und dein Worksheet aktuell halten. Noch besser wäre es, wenn du dauerhaft deine Ausgaben dokumentierst.

Hi, ich bin Laura!

Ich helfe dir dabei, deine Finanzen zu meistern, deine Einstellung zu Geld zu verbessern, mehr zu verdienen und ganz wichtig: dabei Spaß zu haben.

Teile die Checkliste auf Pinterest!

Du hast die Wahl:

Magst du The Rich Girl Club? Dann…

Stimme jetzt ab!

Ich bin für den Finanzblog Award der comdirect nominiert. Und würde mich riiiesig freuen, wenn du für The Rich Girl Club abstimmst!

Großes Dankeschön im Voraus!