Als Video ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich liebe es. Ich hasse es.

Meine Einnahmeübersichten und Jahresrückblicke meine ich.

Seien wir mal ehrlich, das ist schon transparent. Sehr transparent. Zu transparent?

Vielleicht.

Aber ich selber habe solche Dinge früher geliebt als ich angefangen habe. Oder naja, auch heute liebe ich sie noch. Wo jemand genau gezeigt hat, was er womit verdient hat. Oder wie sich die Dinge über die Zeit entwickelt haben. Super motivierend, wenn man gerade anfängt oder das Gefühl hat, nicht vorwärts zu kommen. Denn bei solchen Dingen sieht man sehr gut, dass in zwei, drei oder fünf Jahren alles schon ganz anders aussehen kann.

Deswegen möchte ich selbst auch transparent sein und dich mit auf meinen Weg nehmen, wie ich mir ein passives Einkommen aufbaue.

Deswegen zeige ich dir hier mein gesamtes passives Einkommen 2022 (und der letzten 3 Jahre) bzw. wie sich die Gesamtsumme entwickelt hat. Danach schauen wir uns an, welche passiven Einkommensquellen ich aktuell habe, welche neu dazugekommen ist und welchen Anteil welche Quelle ausmacht. Und am Ende schauen wir uns noch an, wie sich die Einnahmen erstens über das Jahr hinweg entwickelt haben und zweitens wie die Quellen über die letzten 3 Jahre schwanken. Und am Ende erzähle ich dir noch kurz, was ich denke, wie es weitergehen wird bzw. wie sich meine Einnahmen entwickeln werden.

Ein Disclaimer vorab: Ich habe schon an anderen Stellen gesagt, aber falls du neu hier bist, möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass ich von meinen Einnahmen nicht leben kann. Denn ich liege aktuell bei etwas über 400€ im Monat. Ich habe bei Null angefangen und will dir einfach nur zeigen, was realistisch möglich ist. Ich mache alles, wovon ich dir hier erzähle neben meinem Vollzeitjob. Wenn man hier mehr Zeit zur Verfügung hat, kann man hier sicher deutlich schneller mehr erreichen. Behalte das also im Hinterkopf.

Entwicklung der letzten 4 Jahre

Als ich das erste Mal über den Begriff des passiven Einkommens gestolpert bin, war ich relativ schnell begeistert. Einmal Arbeit investieren, die einem dann sehr lange Einnahmen bringen kann – das klang gut. Und die Skalierbarkeit klang auch gut. Heißt die vielen kleinen Dinge, die ein paar Euro bringen, können ja über die Zeit wachsen und es kommen mehr Einnahmequellen hinzu und damit können die Einnahmen dann auch ordentlich in die Höhe gehen. Hier ist theoretisch ein exponentielles Wachstum möglich. Und solche Aussichten fand ich auf jeden Fall spannend.

Ich habe über die Jahre deshalb einiges ausprobiert, manches läuft gut, anderes eher nicht so. Das wirst du gleich bei den Anteilen auch sehen, dass es da seeehr große Unterschiede gibt.

Heißt auch, du kannst sehen womit man relativ schnell gut Einnahmen erzielen kann und welche Dinge dagegen nur ein paar Euro einbringen.

Mittlerweile bin ich bei 10 Einkommensquellen neben dem Job bzw. 5 Kategorien.

  1. Digitale Produkte
    • E-Books
    • Onlinekurse
    • Planer & Printables (Etsy)
    • Stock Medien
  2. Affiliate Marketing
  3. Tantiemen
    • Tantiemen von Buch / Verlag
    • Tantiemen von der VG Wort
  4. Kapitalerträge
    • Zinsen & Dividenden
    • Aktienverkäufe
  5. YouTube

Aber bevor wir zu den einzelnen Quellen ins Detail gehen schauen wir uns erstmal die gesamten Einnahmen über die letzten Jahre an.

Hier im Diagramm siehst du ja 2019 auch mit. Damals habe ich nur mit Stock Medien, also insbesondere so Icon-Sets, die ich verkauft habe und mit E-Books Geld verdient. Der Großteil kam allerdings vom E-Book, das ich da noch über meinen ersten Blog, bei dem es um Marketing ging, verkauft habe. Aus 2019 habe ich sonst aber keine Daten, weil ich erst 2020 angefangen habe, das genauer zu dokumentieren. In den folgenden Diagrammen wirst du deshalb erst Daten ab 2020 sehen.

Meine Einkommensquellen und ihre Anteile

2022 ist nur eine Einnahmequelle dazugekommen und das ist YouTube. Es heißt immer YouTube ist kein Sprint sondern ein Marathon und so war es auch. Das heißt, da ist ziemlich viel Zeit und Arbeit reingeflossen, bis der Kanal überhaupt monetarisiert wurde und seitdem ist auch nur etwas über einen Monat vergangen – die Einnahmen sind also noch entsprechend gering.

Aber selbst ich kann jetzt schon sehen, welches Potenzial dahinter steckt. Denn das Video mit dem drittgrößten Umsatz ist beispielsweise das vierte Video, das ich überhaupt hochgeladen habe. Das ist also vom Anfang des Jahres. Und nach der Veröffentlichung ist da ja kein Aufwand mehr reingeflossen. Wenn man irgendwann wirklich viele Videos hat und da nur ein paar dabei sind, die gut performen, kann sich das schon lohnen.

Ich werde da später auf jeden Fall noch einen detaillierten Artikel dazu schreiben, wie sich die Einnahmen entwickeln und was bei der Monetarisierung wichtig war.

Ansonsten siehst du hier die Anteile der Quellen. Den größten Anteil hat der Onlinekurs ausgemacht, der war dieses Jahr beliebt, da sind wir mittlerweile bei über 370 TeilnehmerInnen.

Einkommensquellen für passives Einkommen 2022

Du siehst ja im Diagramm, dass die VG Wort den zweitgrößten Anteil bei mir ausmacht. Das muss ich allerdings ein bisschen einschränken. Denn ein großer Teil davon ist die einmalige Zahlung für das Buch. Da gibt es aber ein paar Voraussetzungen, das man die bekommt. Das heißt, es braucht erstmal eine offizielle ISBN, es muss ein Sachbuch sein, brauch eine gewisse Seitenzahl, muss in mehreren Bibliotheken zu finden sein und so weiter. Das ist also nicht ganz so leicht, die Zahlung zu bekommen.

Und die Zahlungen für meine Blogartikel sind stark zeitversetzt. Die Einnahmen aus 2021 gab es jetzt eben erst im Oktober. Und damit ein Artikel überhaupt mit den aktuell 43€ vergütet wird, braucht er 1.500 Aufrufe. Das heißt, ich würde ich jetzt Anfängern nicht empfehlen, auf die VG Wort zu setzen, um Einnahmen zu erzielen. Aber wenn man eh einen Blog mit entsprechenden Aufrufen hat, kann das natürlich eine nette Ergänzung sein, weil sich der Zusatzaufwand in Grenzen hält.

Entwicklung der Quellen

Wenn wir uns die Entwicklung übers Jahr hinweg ansehen, bin ich froh, dass ich nicht darauf angewiesen bin. Denn die Einnahmen schwanken stark und das müsste ich sonst entsprechend einplanen bzw. Rücklagen bilden, um das abzufangen.

Monatliche Einnahmen Passives Einkommen 2022

So lagen beispielsweise im Juni 2022 die Einnahmen bei 166€ und nur einen Monat später, also im Juli, bei 813€.

Allgemein sah es diesmal in der zweiten Jahreshälfte etwas mau aus, da wurden mehrfach die Einnahmen vom Vorjahr unterschritten. Dafür stachen der Juli und Oktober ziemlich heraus, aber das waren eben auch die Auszahlungsmonate der VG Wort.

Und jetzt lass uns nochmal anschauen, wie sich die einzelnen Einnahmequellen über die letzten 3 Jahre entwickelt haben. Denn du wirst sehen, hier geht es leider nicht immer nur nach oben. Deswegen bin ich froh, dass ich verschiedene Quellen habe bzw. immer mal neue dazukommen, die das ausgleichen können, so dass eben zumindest die Gesamteinnahmen trotzdem wachsen können.

Ausblick

Ich glaube ehrlich gesagt, dass es schwer werden könnte im Jahr 2023 das Wachstum beizubehalten. Zum einen hatte ich ja vorhin schon geschrieben, dass über die VG Wort eine größere Einmalzahlung für das Buch kam, die ja dann wegfallen wird. Ich müsste das also schon mal mit anderen Einnahmen ausgleichen.

Ich werde mal schauen, wie sich die YouTube-Einnahmen über längere Zeit entwickeln, vielleicht können die hier ja schon helfen, aber das kann ich nur schwer vorhersagen.

Und weil mich aktuell viel auf YouTube konzentriere und das auch 2023 tun werde, bleibt daneben natürlich auch weniger Zeit, um mir neue Einnahmequellen zu erschließen. Eigentlich würde ich gern irgendwann einen Onlinekurs zum Thema Passives Einkommen machen. Aber mein erster Onlinekurs hat ein halbes Jahr Vorbereitungszeit gebraucht, deswegen weiß ich nicht genau, ob ich das 2023 schaffe.

Übrigens: In der Kategorie Passives Einkommen findest du auch die älteren Beiträge, wie sich meine Einnahmen entwickelt haben.

Ich wünsch dir jedenfalls ein großartiges Jahr 2023!

Deine

P.S: Folge mir auf Instagram und YouTube, um keinen neuen Artikel und Videos zu verpassen!


Von mir empfohlene Finanzprodukte:

Inhalte werden geladen